Flirten macht Spaß, gar keine Frage. Doch oft steht dem vielversprechendem Flirt ein Hindernis im Weg: Wenn du einer Frau nicht in die Augen schauen kannst und den Blickkontakt mit ihr nicht halten kannst. Unterschätze den Blickkontakt nicht, er ist das Haupt-Instrument beim Flirten und somit auch beim Ansprechen einer Frau. In diesem Artikel werde ich dir verdeutlichen, wie wichtig es ist, den Blickkontakt mit einer Frau zu halten. Dazu gebe ich dir Tipps, wie du den Blickkontakt üben und verbessern kannst.

Warum der Blickkontakt so wichtig ist

Durch den Blickkontakt baut man die erste Beziehung zu einem anderen Menschen auf. Wenn man einem Blickkontakt nicht ausweicht, zeigt man dem anderen gegenüber Selbstvertrauen – und Frauen stehen nun einmal auf selbstbewusste Männer, wie ich dir im Artikel Was zeichnet einen Verführer aus bereits erläutert habe.

blickkontakt
Kannst du ihr trotz Ablenkung in die Augen schauen?

Manchen Männern (manchen Frauen natürlich auch) fällt es sehr schwer, den Blickkontakt mit anderen Menschen zu halten. Oft beobachte ich eine der folgenden Situationen: Ein Mann sieht eine schöne Frau und „starrt“ sie förmlich an – die Frau registriert den Blick des Mannes und blickt ihm in die Augen. Der Mann fühlt sich überrascht und schaut vor Scham auf den Boden.

Warum passiert das? Weil der Mann nicht damit gerechnet hat, dass die Frau ihn beachtet und ebenfalls anblickt? Oder weil der Mann der Frau gar nicht in die Augen gesehen hat, sondern nur ihren Körper betrachtet hat? Da ist nichts schlimmer dabei, das Frauen auch ständig mit Männern. Der große Unterschied jedoch: Frauen machen es nicht so offensichtlich wie Männer und fallen dabei weniger auf. Männer drehen meist ihren gesamten Kopf, um eine Frau zu „begutachten“, einer Frau reicht es dabei ihren Kopf unberührt zu lassen und nur ihre Augen zu bewegen – unauffälliger eben.

Interesse zeigen leicht gemacht

Das heißt aber nicht, dass man als Mann nun ebenso handeln muss – ganz im Gegenteil, die Frau darf ruhig merken, dass du Interesse an ihr hasst. Aber schau ihr dann jedenfalls auch lächelnd in die Augen, wenn sie ihren Blick auf dich richtet. Halte den Blickkontakt und schaue nicht weg. Dabei sollst du sie nicht anstarren, sondern ein Lächeln auflegen und dir im Kopf schöne Gedanken machen. Das strahlst du nämlich auch über deine Körpersprache nach außen aus. Fühlst du dich dagegen ertappt oder du fühlst dich unsicher, dann wirst du auch dies nach außen ausstrahlen. Dann hilft es dir auch nicht weiter, dass du den Augenkontakt aufrecht halten kannst.

Blickkontakt halten zu können strahlt Selbstbewusstsein aus und erleichtert die Kommunikation mit anderen Menschen. Wer unterhält sich schon gerne mit jemandem, der die ganze Zeit wegschaut und einem nicht in die Augen blicken kann? Das zählt für viele Alltagssituationen, ob man sich mit einem Freund unterhält, in einem Vorstellungsgespräch sitzt, etwas beim Bäcker bestellt oder eben eine schöne Frau erblickt.

Blickkontakt kann man üben

Blickkontakt zu üben ist sehr einfach: Du musst nur mit möglichst vielen Menschen Blickkontakt halten. Dabei wirst du merken, dass du dich immer schneller wohler dabei fühlst. Du wirst bald auch keine Probleme mehr damit haben, Frauen einen längeren Blickkontakt standzuhalten. Idealerweise so lange, bis die Frau verlegen wegsieht. Mach also ein kleines Spiel daraus und versuche einen Blickkontakt niemals zuerst abzubrechen, egal mit wem. Das funktioniert übrigens nicht nur mit Menschen, sondern auch mit Hunden und anderen Tieren. Die blicken einem nämlich auch gerne in die Augen.

 

blickkontakt_haltenNun gibt es auch viele Theorien dazu, wie man es interpretieren kann, wenn die Frau irgendwann wegschaut und den Blickkontakt nicht mehr hält. So soll sie zum Beispiel genervt sein, wenn sie nach oben schaut und nervös sein, wenn sie den Blick nach unten absenkt. Aus viel Praxiserfahrung kann ich dir versichern, dass du darauf keinen allzu großen Wert legen solltest. Du kannst eine Frau nach erfolgtem Augenkontakt IMMER ansprechen! Ideal ist es natürlich, wenn ihr euch zuvor gegenseitig angelächelt habt.

Zum Üben kannst du nach jedem erfolgreichen Blickkontakt eine Frau ansprechen. Ich selbst spreche jedoch nur noch Frauen an, bei denen ich vorab über den Augenkontakt eine kleine Verbindung aufbauen konnte. Also wenn es quasi in der Luft „geknistert“ hat. Wenn ich Blickkontakt mit einer Frau halte, dann lächle ich dabei – und wenn ein Lächeln zurückkommt, ist das schon alles, was ich erreichen wollte. Und sofort kann man ein lockeres Gespräch beginnen – und zwar mit dem schönsten Anmachspruch der Welt, einem einfachen „Hi!“.

Sei selbstbewusst und fühle dich nicht ertappt

Das Hauptproblem von vielen Männern ist, dass sie eine Frau zwar gerne anschauen, sich dann aber schnell „ertappt“ fühlen, wenn die Frau die Blicke bemerkt. Anschließend schauen die meisten dann schnell verschämt weg. Dabei gibt es gar keinen Grund nervös zu werden.

Durch das Wegschauen hast du den Flirt schon vermasselt. Blickst du der Frau dagegen in die Augen und legst ein selbstbewusstes und entwaffnendes Lächeln auf, steigen deine Chancen enorm, dass du diese Frau in wenigen Augenblicken kennenlernen wirst.

Werde nicht nervös, sondern genieße den Augenblick.

Frauen kennenlernen macht Spaß. Ich liebe es, einer schönen Frau in die Augen zu blicken. Ich finde die Augen verraten einem sehr viel über eine Person. Manche Augen sind ausdruckslos, manch andere dagegen versprühen eine gewisse Energie und ein Feuer, das mich neugierig auf mehr macht.

laecheln_blickkontaktSetze beim Blickkontakt ein Lächeln auf

Du kannst einer Frau natürlich auch böse in die Augen starren, das wird aber nicht zu einem erfolgreichen Flirt führen, sondern dazu, dass sie schnell verschwinden möchte. Für mich selbst war das ehrlich gesagt immer die schwierigste Übung am Blickkontakt. Ich hatte nie ein Problem damit einer Frau in die Augen zu schauen. Doch habe ich mir im Nachhinein öfter sagen lassen, dass ich dabei sehr arrogant und eingebildet gewirkt habe. Nachdem ich mich lockerer gemacht habe und stets ein Lächeln aufgesetzt habe, wirkte ich aufgeschlossener und sympathischer.

Lächelt euch an.

Das hat es enorm erleichtert, mit Frauen ins Gespräch zu kommen. Denn sie lächeln häufig automatisch zurück. Und genau das sollte ja das Ziel sein: Dass dich eine Frau anlächelt und es dir somit viel leichter fällt sie anzusprechen.

Sieh einer Frau auch wirklich in die Augen

Ich weiß, dass die Verlockung sehr groß ist der Frau an andere Stellen als nur in die Augen zu schauen. Es ist auch vollkommen okay eine Frau genauer zu betrachten, aber es sollte kein Gaffen sein. Frauen schauen uns Männer wie gesagt genau so, jedoch machen sie es unauffällig und keineswegs aufdringlich. Männer dagegen neigen dazu, sich sehr von anderen Körperabschnitten ablenken zu lassen.

Gerade wenn man den Blickkontakt zu einer wirklich hübschen Frau halten möchte, gibt es einiges an ihr, das die Augen ablenken könnte. Doch es sind eben die ersten Sekunden, die darüber entscheiden, ob der Flirt erfolgreiche verlaufen kann oder nicht. Und wenn sie dir in die Augen schaut, du dagegen auf ihre Brüste starrst, dann wird der Flirt vermutlich nicht erfolgreich verlaufen.

Zum Abschluss noch eine kleine (nicht ganz ernst gemeinte) Übung, um den Augenkontakt mit einer Frau zu üben:

HINTERLASSE EINE ANTWORT